Ymir

 

Er ist das älteste Lebewesen des germanischen Glaubens. Er war ein zweigeschlechtlicher Urzeitriese mit sechs Köpfen. Er entstand aus der Vermischung des Gletschereises von Niflheim mit dem Feuer von Muspelheim. Er ernährte sich von der Milch der Urkuh Auðhumbla.

 

Als er von der Milch der Urkuh getrunken hatte, schlief er ein. Dabei bemerkte er nicht, dass neben ihm das Schwert des Feuerriesen Surtr einschlug. Da dieses sehr heiß war, entstand aus seinem Schweiß Thrudgelmir, manchmal als Ursprung der Hrimthursen bezeichnet. Dies war ein sechsköpfiger Riese. In Varianten wird berichtet, dass sogar drei Hrimthursen entstanden sind, wovon aber nur der vorstehende mit Namen überliefert ist. Der Wafthrudnir wird als Sohn von Ymir bezeichnet und gilt ebenfalls als Stammvater der Hrimthursen.

 

Die ersten Götter, Odin, Vé und Vili töteten ihn und erbauten aus seinen Körperteilen die Welt: Aus seinem Fleisch wurde die Erde, aus dem Blut das Meer, aus seinen Zähnen Steine und Felsen, aus seinem Haar die Bäume, aus seinen Augenbrauen Midgard, aus seinem Schädel der Himmel und aus seinem Gehirn die Wolken gemacht.

 

Die vier Eckpunkte des Himmels werden dabei von den Zwergen Norðri, Suðri, Austri und Vestri gestützt.

 

Auszug aus: www.jappy.de/com/337006/blog/430513