Zeittafel zur Römischen Geschichte

alle Daten vor Christus

1700 – 1200

Bronzezeit

1200 - 800

frühe Eisenzeit, Einwanderung der indogermanischen Italiker und der Etrusker

11./10. Jahrhundert

erste Siedlungen auf dem Palatin

ca. 750 – 550

griechische Kolonisation Süditaliens und Siziliens

753

traditionelles Gründungsdatum Roms

 

Bis ca. 510 Römische Königszeit

750 - 510

traditionelle Ansetzung der römischen Königsherrschaft, es regieren hauptsächlich etruskische Könige

 

Von ca. 510 - 27 Römische Republik

ca. 510

der sagenhafte L. Iunius Brutus ist erster Consul in Rom

508/506

Erster römisch-karthagischer Vertrag über die Abgrenzung der Interessensphären

510 – 287

Ständekämpfe

450

Zwölftafelgesetze

510 – 272

Errichtung der römischen Herrschaft in Mittel- und Süditalien

498 – 493

Auseinandersetzungen mit den Latinergemeinden

396

Eroberung der etruskischen Stadt Veji

387

Kelten in Rom: römische Niederlage an der Allia

340 – 338

Unterwerfung Latiums

328 – 304

Zweiter Samnitenkrieg (der erste Samnitenkrieg, angeblich von 343 - 341 ist wahrscheinlich unhistorisch)

321

römische Niederlage bei den Caudinischen Pässen

299 – 290

dritter Samnitenkrieg

287

Ende der Ständekämpfe durch die lex Hortensia

282

Konflikt zwischen Rom und der Griechenstadt Tarent

280

Der Molosserkönig Pyrrhus in Italien (auf den Hilferuf der Tarentiner)

279

Pyrrhus-Sieg bei Ausculum

278 – 276

Pyrrhus in Sizilien

275

römischer Sieg über Pyrrhus bei Beneventum

272

Friede zwischen Rom und Tarent

264 -133

Roms Weg zur Weltmacht: die Auseinandersetzung mit Karthago

264 – 241

Erster punischer Krieg

262

Bau einer Kriegsflotte

260

Seesieg des C. Duilius bei Mylae

256 – 255

M. Atilius Regulus in Africa

241

Seesieg des C. Lutatius Catulus bei den Aegatischen Inseln

238

nach Sizilien werden auch Sardinien und Korsika römisch

226

Ebro-Vertrag zwischen Rom und Karthago

225 – 222

Rom besetzt Norditalien (Keltenkrieg)

219

der karthagische Feldherr Hannibal erobert die Stadt Sagunt

218 – 201

Zweiter punischer Krieg

218

Hannibal überquert die Alpen

217

Sieg Hannibals am Trasimenischen See

216

römische Niederlage bei Cannae

215

Bündnis Hannibals mit Makedonien und Syrakus

215 – 205

erster römisch-makedonischer Krieg

212

M. Claudius Marcellus erobert Syrakus

211

Hannibal vor Rom ("ante portas")

210 – 206

P. Cornelius Scipio in Hispanien

202

P. Cornelius Scipio siegt in Africa: Karthago ist besiegt; Rom beherrscht den westlichen Mittelmeerraum

ca. 200 – 133

Rom unterwirft den hellenistischen Osten: Kriege mit Makedonien, Syrien, Griechenland

200 – 197

Zweiter makedonischer Krieg

197

Sieg des T. Quinctius Flaminius bei Kynoskephalai

192 – 188

Krieg gegen König Antiochos III. von Syrien und die Ätoler Griechenlands

191

Sieg des M'. Acilius Glabrio bei den Thermopylen

190

Sieg des L. Cornelius Scipio bei Magnesia

188

Friede von Apamaea mit König Antiochos

184

Censur des M. Porcius Cato

183

Tod des Hannibal und des P. Cornelius Scipio Africanus

171 – 168

dritter makedonischer Krieg

ca. 170 – 114

großer Einfluß der Cornelia, Tochter Scipios und Mutter der Gracchen auf das kulturelle Leben in Rom

168

römischer Sieg über Makedonien bei Pydna

154 – 133

Kriege in Hispanien

149 – 146

dritter punischer Krieg: Zerstörung Karthagos

148

Errichtung der Provinz Macedonia

146

Achaeischer Krieg und Zerstörung Korinths

146

Zerstörung Karthagos durch P. Cornelius Scipio Aemilianus; Errichtung der Provinz Africa

135

erster Sklavenkrieg in Sizilien

133

Zerstörung der hispanischen Festung Numantia durch P. Scipio Aemilianus; Attalos III. von Pergamon vermacht sein Reich den Römern; Errichtung der Provinz Asia

133 – 78

Soziale Auseinandersetzungen und Bürgerkrieg: von den Gracchen zur Dictatur Sullas

133

Volkstribunat und Tod des Ti. Sempronius Gracchus

129

Tod des Scipio Aemilianus

123 – 121

Tribunate und Untergang des C. Sempronius Gracchus

111 – 105

Krieg gegen Jugurtha von Numidien

107

Erstes Consulat des C. Marius

105

römische Niederlage gegen die Cimbern bei Arausio (Südgallien)

104 – 101

Zweiter Sklavenkrieg in Sizilien

103

Erstes Volkstribunat des L. Appuleius Saturninus, innere Unruhen in Rom

102

Sieg des Marius über die Teutonen bei Aquae Sextiae

101

Sieg über die Cimbern bei Vercellae

100

das zweite Volkstribunat des L. Appuleius Saturninus endet mit dessen Tod

91

Volkstribunat des M. Livius Drusus, Drusus wird ermordet

91 – 88

Bundesgenossenkrieg

90 – 89

Bürgerrechtsgesetze

88

Consulat des L. Cornelius Sulla; "Vesper von Ephesos": Massenmord an Römern und Italikern in Ephesos, angeordnet durch König Mithridates VI. von Pontus; Sullas erster Marsch auf Rom führt zum Bürgerkrieg zwischen ihm und Marius

87 – 83

erster Krieg gegen Mithridates

87 – 84

Gewaltherrschaft des L. Cornelius Cinna in Rom,

Tod des C. Marius, Sullas Siege gegen Mithridates in Athen und Thessalien

13. 1. 86

Tod des C. Marius

86

Sullas Siege gegen Mithridates in Athen und Thessalien

85

Friede von Dardanos zwischen Sulla und Mithridates

84

Tod des Cinna

83

zweiter Krieg gegen Mithridates

82

Sullas zweiter Marsch auf Rom, Proscriptionen, blutige Verfolgung der Marius-Anhänger

82 – 79

Dictatur Sullas, ultrakonservative Neuordnung des Staates

79

Abdankung Sullas

78

Tod Sullas

76 – 60

Das Zeitalter des Cn. Pompeius

76 – 72

Krieg gegen Q. Sertorius in Hispanien, Pompeius siegt

74

Beginn des dritten Krieges gegen Mithridates, es führt ihn L. Licinius Lucullus

73 – 72

Sklavenaufstand des Spartacus, Sieg des M. Licinius Crassus

70

Consulat des Pompeius und Crassus: die Verfassung Sullas wird beseitigt

68

C. Iulius Caesar beginnt als Qaestor seine senatorische Laufbahn

67

außerordentliches Kommando für Pompeius gegen die Seeräuber; vollständiger Sieg des Pompeius

66

außerordentliches Kommando für Pompeius gegen Mithridates ® endgültiger Sieg

66 – 62

Neuordnung des Ostens durch Pompeius, Errichtung der Provinzen Bithynia et Pontus und Syria, im folgenden Jahr Tod des Mithridates

63

Consulat des M. Tullius Cicero; Verschwörung des L. Sergius Catilina

62

Tod Catilinas bei Pistoria, Pompeius kehrt nach Rom zurück

62

Praetur Casears

61

Skandalprozess gegen P. Clodius

61 – 60

Caesar ist Propraetor in Hispanien

60

Triumvirat (Dreimännerherrschaft) des Pompeius, Caesar und Crassus

59 – 44

Das Zeitalter des C. Iulius Caesar

59

Consulat Caesars

58 – 51

Eroberung Galliens durch Caesar

58

Siege über die Helvetier und Ariovist

57

Niederwerfung der belgischen Stämme 

56

Konferenz von Luca: Erneuerung des Triumvirats

55 und 53

Rheinübergänge Caesars

55 und 54

Expeditionen Caesars nach Britannien

55

zweites Consulat des Pompeius und des Crassus

53

Niederlage und Tod des M. Licinius Crassus gegen die Parther bei Carrhae

52

Sieg Caesars über die gallische Stämme unter Vercingetorix

52

Anarchie in Rom: Tod des Clodius, Pompeius wird "Consul ohne Kollege"

51

Errichtung der Provinz Gallia, Caesars "Commentarii" werden in Rom veröffentlicht

49 – 48

Bürgerkrieg zwischen Caesar und Pompeius

49

Caesar überschreitet den Rubicon, er ist damit Herr über Italien; erster spanischer Feldzug Caesars

48

Niederlage der Pompejaner bei Pharsalos; Pompeius flieht und wird beim Betreten Ägyptens ermordet

48 – 47

Caesar in Ägypten; Romanze mit Königin Kleopatra VII.

47

Sieg Caesars über Phanakes von Pontos bei Zela ("veni, vidi, vici")

47 – 46

Caesars Feldzug in Africa

46

Schlacht bei Thapsus, Selbstmord M. Porcius Catos d. Jüngeren (Cato Uticensis)

46 – 45

zweiter spanischer Feldzug Caesars: Sieg über die letzten Pompeianer bei Munda

ab 46

Caesar Alleinherrscher

45

Einführung des iulianischen Kalenders

15. März 44

Caesar wird ermordet; die Verschwörer werden angeführt durch M. Iunius Brutus und C. Cassius; Consulat des M. Antonius

43 – 27

Übergang zur Kaiserzeit (Prinzipat)

43

erstes Consulat des C. Iulius Caesar Octavianus; Triumvirat des Octavianus, Antonius, Lepidus; Proscriptionen; Ermordung Ciceros durch die Häscher des Antonius

42

Sieg des M. Antonius über die Caesarmörder bei Philippi

41 – 40

M. Antonius in Ägypten: er verfällt Kleopatra

40

Vertrag von Brundisium zwischen Octavian und Antonius; Heirat des Antonius mit Octavia, der Schwester Octavians

38

Heirat Octavians mit Livia Drusilla

37

Vertrag von Tarent: Verlängerung des Triumvirats um 5 Jahre

36

Partherkrieg des Antonius; Heirat des Antonius mit Kleopatra

35 – 33

Feldzüge Octavians in Illyrien

33 – 31

Bürgerkrieg zwischen Octavian und Antonius

31

Niederlage des Antonius und der Kleopatra bei Actium; es siegt für Octavian sein Feldherr M. Vipsanius Agrippa

30

Tod des Antonius und der Kleopatra; Errichtung der Provinz Aegyptus

27

Octavian erhält das "imperium proconsulare" und den Beinamen Augustus


27 v. Chr. - 476 n. Chr. -Die römische Kaiserzeit.   27 v. Chr. - 14 n. Chr. - Das Zeitalter des Augustus

23

Augustus erhält die Amtsgewalt der Volkstribunen, allmähliche Umformung des Staates

20

Friedensschluß mit den Parthern; Vermählung Iulias, der Tochter des Augustus, mit M. Vipsanius Agrippa

19

Augustus wird Consul auf Lebenszeit

18

Mitregentschaft des Agrippa; Ehe- und Sittengesetze des Augustus

17

Verkündung der pax Augusta

15

Vorstoß des Tiberius und des Drusus, Söhne der Livia, an die obere DonauErrichtung der Provinzen Raetia und Noricum

12

Tod des Agrippa

12 – 9

Germanenkriege des Drusus, sein Tod

11

Vermählung Iulias mit Tiberius

8 – 6

Tiberius in Germanien

ca. 7

Geburt des Jesus von Nazareth

6

Tiberius in Rhodos


alle Daten nach Christus

 

2

Tod des Lucius Caesar (Sohn der Iulia), Verbannung Iulias, Rückkehr des Tiberius

4

Tod des Gaius Caesar (Sohn der Iulia), Augustus adoptiert Tiberius

4 – 6

Erneutes Kommando des Tiberius in Germanien

9

Niederlage des Feldherrn P. Qunictilius Varus gegen den Cherusker Arminius im Teutoburger Wald

19. 8. 19

Augustus stirbt in Nola, Tiberius tritt die Nachfolge an

14 – 68

Das julisch-claudische Kaiserhaus

14 – 37

Tiberius Princeps

14 – 16

Kriegszüge des Germanicus (Sohn des verstorbenen Drusus) in Germanien

18 – 19

Germanicus Generalstatthalter im Orient

19

Tod des Germanicus in Antiochia

23 – 31

L. Aelius Seianus ist Praetorianerpräfekt, im Jahr 31 wird er gestürzt

26 -36

Pontius Pilatus ist Procurator in Palaestina

ab 27

Tiberius lebt auf Capri

29

Tod der Livia

ca. 30

Kreuzigung des Jesus von Nazareth

37 – 41

Kaiser Gaius, genannt Caligula

41 – 54

Claudius Princeps

43

Beginn der Eroberung Südbritanniens

44

Errichtung der Provinz Thracia

48

Sturz und Tod der Kaiserin Valeria Messalina

49

Claudius heiratet Agrippina d. Jüngere (Mutter Neros)

13. 10. 54

Tod des Claudius

54 – 68

Nero

54 – 59

großer Einfluß des Philosophen Seneca auf Nero

58 -63

Offensive im Orient durch Cn. Domitius Corbulo

59

Eroberung Mittelbritanniens; Nero läßt seine Mutter Agrippina ermorden

64

Brand Roms, erste Christenverfolgung, Tod der Apostel Petrus und Paulus

65

Pisonische Verschwörung; Tod Senecas

66

Neros Griechenlandreise; Aufstand der Juden in Palaestina

66 – 70

Krieg in Judaea

68

Aufstände in Gallien und Spanien, Selbstmord Neros

68/69

Vierkaiserjahr: Galba, Otho, Vitellius, Vespanian

68 – 96

Das flavische Kaiserhaus

69 – 79

Vespasian

70

Zerstörung Jerusalems durch Titus, den Sohn Vespasians; Aufstand der Bataver unter Iulius Civilis

70 – 80

Bau des Amphittheatrum Flavium (Colosseum)

77 – 83

Feldzüge des Cn. Iulius Agricola in Nordbritannien

24. 6. 79

Tod Vespasians

79 – 81

Titus

24. 8. 79

Vesuvausbruch: Untergang Pompejis und Herculaneums

80

Einweihung des Colosseums

81 – 96

Domitian

83 – 96

Kriege gegen Chatten und Daker

89 (?)

Errichtung der Provinzen Germania Superior und Germania Inferior

18. 9. 96

Ermordung des Domitian

96 – 180

Die Adoptivkaiser

96 -98

M. Cocceius Nerva

98 – 117

M. Ulpius Traianus

101 – 106

Krieg gegen die Daker, Errichtung der Provinzen Dacia und Arabia

107

Gesandtschaft aus Indien in Rom

113 – 117

Krieg gegen die Parther

116

Eroberung der parthischen Hauptstadt Ktesiphon; Errichtung der Provinzen Assyria und Mesopotamia

9. 8. 117

Tod Traians in Selinus (Kilikien)

117 – 138

Hadrian

121 – 125

erste Reise Hadrians durch das Imperium, Limesbauten

122

Errichtung des Hadrianswalles in Nordbritannien

128 – 133

zweite Reise Hadrians durch den Osten des Reichs

130

Tod des Antinoos im Nil

132 – 135

jüdischer Aufstand unter Schimeon Bar Kochba, darauf endgültige Niederwerfung der Juden

10. 7. 138

Tod Hadrians

138 – 161

Antoninus Pius

161 – 180

Marcus Aurelius

161 – 166

Krieg gegen die Parther

166

eine römische Gesandtschaft reist nach China; Pestepidemie im Reich

166 – 175

erster Krieg gegen Marcomannen und Quaden

175

Aufstand und Untergang des Generals Avidius Cassius in Syrien

176

Tod der Kaiserin Faustina

177 – 180

zweiter Marcomannenkrieg

17. 3. 180

Tod des Marcus Aurelius in Vindobona (Wien)

180 – 192

Commodus (Terrorherrschaft)

180

Abbruch des Marcomannenkriegs, Rückkehr zum Klientelstaatensystem

31. 12. 192

Ermordung des Commodus

193

das Fünfkaiserjahr: P. Helvius Pertinax, M.Didius Iulianus. Pescennius Niger, Septimius Severus, Clodius Albinus

193 – 235

Das severische Kaiserhaus

193 – 211

Septimius Severus; großer Einfluß der Kaiserin Iulia Domna auf das kulturelle Leben im Reich

194 – 197

Kriege gegen die Konkurrenten um den Kaiserthron

195 – 199

zwei Kriege gegen die Parther

199 – 204

Septimius Severus in Ägypten und Africa

4. 2. 211

Septimius Severus stirbt in Eburacum (York)

211 – 212

Doppelherrschaft des Caracalla und seines Bruders Geta

19. 2. 212

Caracalla lässt Geta ermorden

211 – 217

Caracalla

212

römisches Bürgerrecht für alle Reichsbewohner: Constitutio Antoniniana

213

Kämpfe in Germanien

216

Einweihung der Caracalla - Thermen

216 – 217

Krieg gegen die Parther

8. 4. 217

Caracalla wird ermordet

217

Selbstmord der Kaiserin Iulia Domna

217 – 218

Zwischenprincipat des Opellius Macrinus

218 – 222

Elagabal (Marionettenherrschaft unter seiner Großmutter)

219

der syrische Gott Baal wird zum Reichsgott

222

Ermordung Elagabals und seiner Mutter

222 – 235

Severus Alexander (tatsächlich regieren Großmutter und Mutter des Kaisers)

224

Sieg der persischen Sassaniden über den letzten Partherkönig: neuer Gegner Roms im Osten ist das Perserreich

231 – 233

Krieg gegen die Perser

 233 – 235

Krieg gegen Germanen am Rhein

22. 3. 235

Ermordung des Severus Alexander und seiner Mutter

235 – 284

Schwere Krise des Reichs - Soldatenkaiser

235 – 238

Maxinimus Thrax

238

Gordianus III.

241 – 271

Schapur I. König in Persien

244 – 270

Wirken des Philosophen Plotinos in Rom

244 – 249

Philippus Arabs

248

Jahrtausendfeier Roms

249 – 251

Decius

249 – 250

Christenverfolgung des Decius

251 – 253

Trebonianus Gallus, Volusianus, Aemilianus

253 – 260

Valerian

ab 253

Krieg gegen die Perser; Plünderungszüge der Burgunder und Karpen in Kleinasien

ab 256

Plünderung bithynischer Städte; Gegenkaiser in allen Teilen des Reichs; galoppierende Inflation, Seuchen, Hungersnöte

257 – 260

Christenverfolgung des Valerian

259

Einfälle der Franken in Gallien und Hispanien; Gallien spaltet sich vom Reich ab

260

Kaiser Valerian wird von den Persern gefangengenommen, Tod in Persien

260 – 268

Gallienus; Goten in Griechenland und Kleinasien

268 – 270

Claudius II. Gothicus

270 – 275

Aurelian

271

Aufgabe der Provinz Dacia, die Oase Palmyra fällt unter Königin Zenobia vom Reich ab, wird aber bald wieder eingenommen; Ummauerung Roms

273

Ende des gallischen Sonderreichs, Rückeroberung Ägyptens

275

Aurelian wird ermordet

275 – 284

Tacitus, Probus, Carus, Numerianus, Carinus

284 – 337

Von Diocletian zu Konstantin

284 – 305

Diocletian

284

Niederwerfung des gallischen Bagaudenaufstands (kelt. Bauern) durch den Feldherrn Maximinian

285

Maximinian wird zum zweiten Augustus erhoben

287 -292

Kämpfe gegen die Alamannen

293

Ernennung von Galerius und Constantius Chlorus zu Caesares: erste Tetrarchie (Viererherrschaft)

294 – 296

Reichsreform Kaiser Diocletians

297

Sieg des Galerius über die Perser

298

Sieg des Constantius Chlorus über die Alamannen

299

Baubeginn der Diocletiansthermen in Rom

301

Höchstpreistarife Diocletians gegen die zunehmende Teuerung

303

letzte große Christenverfolgung

1. Abdankung Diocletians und Maximinians

305 – 306

Augusti: Galerius und Constantius Chlorus; Caesares: Flavius Severus und Maximinus Daia: zweite Tetrarchie

306

Tod des Constantius in Eburacum; Severus wird Augustus, Konstantin (Sohn des Constantius Chlorus) Caesar und Maxentius (übergangener Sohn Maximinians) illegaler Kaiser von Rom

307

Tod des Severus; Kämpfe Konstantins gegen Alamannen und Franken

308

Kaiserkongress zu Carnuntum: Augusti sind Galerius und Licinianus Licinius Aufstand des Caesares hat deren Ernennung zu Augusti zur Folge

311

Toleranzedikt des Galerius gegenüber den Christen, kurz danach stirbt er

28. 10. 312

Niederlage und Tod des Maxentius gegen Konstantin an der Milvischen Brücke in Rom

313

Tod Diocletians; Mailänder Toleranzedikt des Konstantin und des Licinius die Christen betreffend; Tod des Maximinus Daia

314 – 324

Rivalität und zwei Kriege zwischen Konstantin und Licinius enden mit dem Sieg des Konstantin

324 – 337

Konstantin

324

offizielle Anerkennung des Christentums, Konstantins Reichsreform

325

Konzil von Nicaea

326

Konstantin lässt seine Frau, Kaiserin Fausta, und seinen Sohn Crispus hinrichten

328

Alamannenfeldzug

11. 5. 330

Einweihung der neuen Hauptstadt des Imperiums: Konstantinopel

21. 5. 337

Tod nach vorheriger Taufe Konstantins

337 – 476

Die Spätantike

337 – 340

Dreikaiserherrschaft der Konstantinsöhne: Konstantin II. (Westen), Constantius II. (Osten), Constans (Mitte)

340

Tod Konstantins II. gegen seinen Bruder Constans

ab 340

Perserkrieg des Constantius

341 – 348

Übertritt der Westgoten zum arianischen Christentum, Bibelübersetzung ins Gotische durch den Bischof Ulfila

342

Friedensschluß des Constans mit den Franken

350

Sturz und Tod des Constans durch den halbfränkischen Usurpator Flavius Magnentius

351

Sieg Constantius II. über Magnentius, der begeht Selbstmord

354

Erhebung des Iulianus zum Caesar

357

Constantius in Rom: Persertriumph; Kriege des Iulian gegen Alamannen und Franken

358

Krieg des Constantius gegen Quaden und Sarmaten an der Donau

359 – 361

Perserkrieg des Constantius

361

Tod des Constantius II.

361 – 363

Kaiser Iulianus Apostata: Restauration des alten Glaubens

362

"Edikt gegen die Galiaeer"

363

Kaiser Iulianus fällt gegen die Perser in Ktesiphon

ab 364

Doppelherrschaft Valentinians I. (Westen) und des Valens (Osten)

367

Erhebung des 9-jährigen Gratian zum dritten Augustus durch seinen Vater Valentinian

368 – 369

Kämpfe in Britannien

374 – 375

Donaukrieg Valentinians gegen die Quaden

375

Vorstoß der Hunnen gegen Westen; Tod Valentinians

9. 8. 375

Völkerschlacht von Adrianopel: Sieg der Westgoten über die Legionen des Valens; Valens stirbt

ab 379

Theodosius I. d. Gr. wird Augustus des Ostens

383

Tod Gratians durch einen Gegenkaiser, Tod des Gotenbischofs Ulfila

383 – 392

nominelle Herrschaft Valentinians II. im Westen, tatsächliche Macht in den Händen germanischer Heeresmeister (Bauto, Arbogastes)

392

Tod Valentinians II.: Arbogastes erhebt Flavius Eugenius zum Westaugustus

394

Sieg Theodosius I. über Eugenius und Arbogastes: Alleinherrschaft

7. 1. 395

Tod Theodosius I.: testamentarische Reichsteilung unter seine Söhne Honorius (Westen) und Arkadius (Osten)

395 – 423

nominelle Herrschaft des Honorius im Weströmischen Reich

395 – 408

tatsächliche Herrschaft des Vandalen Stilicho am Hof zu Mailand, später Ravenna

395 – 396

der Balkan wird von den Westgoten unter Alarich verwüstet

ab 400

Ravenna ist Hauptstadt des Weströmischen Reichs

401

Übergang Alarichs nach Italien

402

unentschiedene Schlacht zwischen Alarich und dem weströmischen Heer bei Pollentia, Niederlage Alarichs bei Verona

406

Sueben, Alanen und Vandalen überschreiten den Rhein

406 – 407

Burgunder am Niederrhein, die Sagen um die Nibelungen entstehen

407 – 413

verschiedene Gegenkaiser in Gallien

408

Sturz und Tod Stilichos

408 – 450

Theodosius II. Kaiser im Oströmischen Reich

410

Rom wird von den Westgoten erobert, Alarich stirbt wenig später; Galla Placidia, die Schwester Kaiser Honorius', wird von den Goten entführt und mit Athaulf, dem Nachfolger Alarichs, verheiratet, später ans Reich zurückgegeben

417

Vermählung Galla Placidias mit dem Reichsfeldherrn Constantius

420

Das Großreich der Hunnen entsteht

421

Constantius (III.) wird zum Mitkaiser des Weströmischen Reichs erhoben, er stirbt im selben Jahr

423

Tod des Honorius

424 – 455

Valentinian III. (Sohn Galla Placidias und des Constantius)

429 – 434

Zug der Vandalen nach Nordafrika, Vandalenkriege

436

Vernichtung der Burgunder am Niederrhein durch den General Flavius Aetius

439

offizielle Anerkennung der Souveränität des Westgotenreichs in Aquitanien

450

Tod Galla Placidias

451

Völkerschlacht auf den Katalaunischen Feldern; strategischer Sieg des Aetius über den Hunnenkönig Attila

452 – 453

Zug Attilas gegen Italien, dortiger Tod

454

Sturz des Aetius

455

Kaiser Valentinian wird ermordet, Eroberung und Plünderung Roms durch die Vandalen unter König Gaiserich

455 – 472

Schattenkaiser im Weströmischen Reich unter dem Sueben Ricimer

ab 461

weströmische Kaiser werden faktisch nur noch in Italien anerkannt

472

Tod Ricimers

475

Romulus Augustulus ist letzter weströmischer Kaiser

28. 8. 476

Romulus wird abgesetzt; das aus Ostgermanen bestehende Heer in Italien ruft den Skiren Odoakar zu König von Italien aus: Ende des Weströmischen Reichs

 

Auszug aus:www.judithmathes.de/rom/geschichte/zeittafel_zur_roemischen_geschichte